Home   |   Kontakt   |   Downloads   |   Login
Patentierte PfropfenförderungPatented pneumatical plug conveyingPatenté Transport Pneumatique par séquencePatentado transporte neumatico por cartuchos
solids solutions group

Patentierte Pfopfenförderung solids Puls Pneu

Nach dem deutschen Patent DE-PS 2-122858 von H. J. Linder zur pneumatischen Pfropfenförderung wurden mehr als 1000 Systeme für tausende verschiedene Produkte in allen Ländern Europas, den USA, Japan und Indien geplant und gebaut. Mit diesem Patent wurde 1970 erstmals ein gesamtes Verfahren zur pneumatischen Pfropfenförderung beschrieben. Es zeichnet sich aus durch ein Impulsventil zum Bilden von Materialpfropfen und eine Nebenleitung mit so genannten Relaisstationen zum Erhalten und Weitertransportieren der Materialpfropfen ohne sie aufzulösen.

Die entscheidenden und bahnbrechenden Eigenschaften waren und sind

  • praktisch unbeschränkte Förderwege und Leistungen
  • keine Verstopfung bei niedriger Geschwindigkeit und hoher Beladung (µ = kg material/kg Luft, Gas)
  • langsame Förderung und schonende Förderung ab ca. 0,5 m/sec
  • fast verschleißfrei auch für extrem harte und abrasive Schüttgüter wie z.B. Siliciumkarbid oder Schleifmittel
  • fast keine Kornzerstörung und minimalster Abrieb hochempfindlicher Produkte wie z.B. Sprühgranulat
  • keine Entmischung bei Gemengen und aufbereiteten Massen
  • geringe Energiekosten durch effiziente Nutzung der Druckenergie
  • funktionssicher auch bei feuchten, kohäsiven, klebrigen, nicht fließfähigen Schüttgütern