Home   |   Kontakt   |   Downloads   |   Login
Pneumatische SilobefüllungPneumatic filling of silosRemplissage pneumatique du siloLlenado neumático del silo
solids solutions group

Pneumatische Silobefüllung

Die meisten Schüttgüter werden in einem Silofahrzeug oder einem Kesselwagen der Bahn angeliefert und sollen beim Kunden in einem Silo gelagert werden. Dazu werden sie vielfach pneumatisch in das Silo gefördert. Dabei unterscheiden wir folgende Systeme:

solids Truckdischarger

Merkmale:

  • Die Förderluft wird vom bordeigenen Kompressor erzeugt.
  • Der Tank des Silofahrzeuges oder Kesselwagens ist der Druckbehälter.


Eingesetzt bei Standardanwendungen wie:

  • Keine besonderen Anforderungen an die Qualität der Förderung
  • Leitungslänge (horizontal + vertikal) < 50 m


Geeignet für Durchsatzleistungen von:

  • bis zu 16 m³/h  bei einer Förderleitung DN80
  • bis zu 28 m³/h bei einer Förderleitung DN100


Größere Leitungsdurchmesser sind nicht sinnvoll, da im Allgemeinen die Leistung der Bordkompressoren nicht ausreicht.

bestehend aus:

  • Vor-Ort-Bedienkasten (VOK)
  • TW-Kupplung mit Initiator
  • Absperrorgan in der Förderleitung
  • Förderleitungssystem
  • Überfüllschutz (LH), Leermelder (LL)
  • Über- Unterdrucksicherung
  • Entlüftungsfilter

solids Puls-Pneu-Truckdischarger

Merkmale:

  • Die bordeigene Förderluft wird durch die Druckluft unterstützt (hohe Förderleistung) oder ersetzt (schonende, entmischungsfreie Förderung)
  • Der Tank des Silowagens oder Kesselwagens ist der Druckbehälter


Anwendungsfall:

  • Wenn eine entmischungsfreie Förderung gefordert ist (z.B. bei Vormischung oder Fertigprodukt)
  • Wenn die Kornzerstörung durch den Abrieb minimiert werden soll (z.B. bei Natriumpercarbonat, Struktursand)
  • Bei hoher Förderleistung bis zu 115 m³/h
  • Bei langen Befüllstrecken bis zu 300 m
  • Wenn kein bordeigener Kompressor vorhanden ist (z.B. Kesselwagen)

 
Solids Puls-Pneu- Truckdischarger besteht aus den Grundkomponenten von Solids Truckdischarger erweitert um:

  • Die Druckluftversorgung des Tank- oder Kesselwagens zur kontrollierten Luftzufuhr
  • Das Impulsventil (IV) zur Erzeugung von Materialpfropfen mit dazwischen eingelagerten Luftpolstern
  • Die Relaisstationen (ER) mit Nebenluftsystem zur Vermeidung von Stopfern und zur schonenden, entmischungsfreien Förderung
  • Erweiterung der Rohrnennweite im Förderverlauf für besonders schonenden und entmischungsfreien Transport.